Pressebericht zum 14.Spieltag der Hauptsaison

Achter de Dannen bezwingt Susewind!

Im Spitzenspiel der Leistungsklasse trafen Achter de Dannen 1 und Susewind 1 aufeinander. Achter de Dannen kam sehr gut ins Spiel und konnte schon auf dem Hinweg des 1.Durchgangs die 1:0 Führung erzielen. Zu diesem Zeitpunkt war Achter de Dannen die deutlich bessere Mannschaft und konnte auf dem Rückweg schnell auf 3:0 erhöhen. Auf Seiten von Susewind waren ungewohnt viele Fehlwürfe zu verzeichnen. Im 2. Durchgang das gleiche Bild, Susewind hatte den Weiten von Achter de Dannen nichts entgegen zu setzen und verzweifelte zunehmend. Die vielen Fehlwürfe ermöglichten Achter de Dannen die weiteren Schötts zum verdienten 6:0 zu erzielen. Die Partie war somit früh entschieden und dem KC Susewind drohte ein Debakel. Durch zwei weitere Schötts im letzten Durchgang endete die Partie mit 8:0 für Achter de Dannen. Die Schötts erzielten Wido Volkers (2), Jens Geersen (1), Simon Steinweg (3) und Michael Pretzel (2). Die starken Werfer Jens Geersen und Michael Pretzel setzten die entscheidenden Akzente zum hohen Sieg. Die Werfer von Susewind blieben weit unter ihren Möglichkeiten und konnten nicht überzeugen. Dass dieses Duell mit einem so hohen Ergebnis endete, damit hatte vorher keiner gerechnet. Mit dem Sieg gegen den Tabellenführer bleibt Achter de Dannen weiter im Rennen um die Meisterschaft, muss allerdings auf Schützenhilfe hoffen.

Auch dem Weißen Blitz bleibt eine denkbare Chance auf den Titel. Mit einem verdienten 7:0 Sieg über Frensdorf, bleiben sie nun nur noch sechs Punkte hinter der Spitze. Bereits im ersten Durchgang erzielten sie, durch eine starke Mannschaftsleistung, die beruhigende 3:0 Führung. Im zweiten Durchgang gestaltete Frensdorf die Partie ausgeglichen, doch im dritten Durchgang fehlte die Kraft. Blitz drehte nun noch einmal auf und erzielte die verdienten Schötts zum 7:0 Endstand.

Im Auftiegsrennen der Gruppe 1 konnten sowohl die Pattloepers 1, als auch Achter de Dannen 2 und Edelweiß/Nordstern 2 punkten. Vier Spieltage vor Saisonende kann es hier noch einmal richtig spannend werden, da diese drei Clubs nur vier Punkte trennt. Zur Zeit hat der Tabellenführer Pattloepers, mit einem 10:0 Sieg über Heideröslein, die besten Karten.

Aktualisiert (Dienstag, den 02. Juni 2015 um 17:39 Uhr)