Pressebericht vom 5. Spieltag der Hauptsaison

Im Spitzenspiel der ersten Gruppe standen sich Frensdorf und Fortuna gegenüber. Entgegen aller Erwartungen starteten beide Mannschaften sehr mäßig in die Partie. Bei unterdurchschnittlichen Weiten konnte sich nach den ersten Würfen keine Mannschaft einen nennenswerten Vorteil herauswerfen. Nach den ersten guten Würfen von Frensdorf und leichten Fehlern von Fortuna konnte Holger Spindler das 1:0 für Frensdorf erzielen. Kurz vor Ende des ersten Durchganges erzielte Andre Schramm das 2:0 für Frensdorf.
Hier schien schon eine Vorentscheidung gefallen zu sein. Doch Fortuna wollte mehr und kam im zweiten Durchgang immer besser ins Spiel. Nach langer Führung machte Werner Westenberg das umjubelte 1:2 aus Sicht der Fortunen. Hier schien mehr drin zu sein. Lange sah es so aus, als kassiert Frensdorf den Ausgleich zum, zu diesem Zeitpunkt verdienten, 2:2. Immer wieder stemmte sich Frensdorf dagegen und hielt die Führung auch über den dritten Durchgang und bis ins Ziel fest.
Bei Fortuna konnte der junge Werfer Sascha Kaßner überzeugen.
 
In der Leistungsklasse konnten die Pattloepers 1 mit einem Sieg über den Weißen Blitz 1 überraschen. Sie führten in der Partie lange mit 1:0, ehe Blitz der Ausgleich gelang. Doch bereits kurze Zeit später erzielten sie die erneute Führung. Beide Mannschaften ließen ein weiteres Schött folgend, sodass die Pattloepers letztlich einen verdienten 3:2 Sieg in Ziel brachten und sich damit auf Platz 3 der Tabelle schoben.
Auch Noris 1 machte mit einem 3:2 Sieg über Achter de Dannen 1 auf sich aufmerksam. Mit diesem Sieg zogen sie ebenfalls am Weißen Blitz vorbei und sind nun auf dem zweiten Platz.

Aktualisiert (Donnerstag, den 20. Oktober 2016 um 16:22 Uhr)